Spurensuche

Spurensuche
Samstags in der DW

 

Die Spurensuche, weltweit auf der  Deutschen Welle.

Sendezeit: ab 10:00 Uhr.

 

Jede Woche (im Wechsel evangelisch oder katholisch) sprechen hier Christinnen und Christen davon, wo sie für ihr Leben Trost und Ermutigung erhalten, Hoffnung und Halt bekommen, Sinn und Ziel finden. Ein Brückenschlag zwischen biblischer Botschaft und Fragen unserer Zeit - zu allen, die fern von deutschen Kirchtürmen leben.

Aktuelle Sendung

Spurensuche
18.06.2022 - 10:00

Ich bin zu allem fähig - auch zum Radikal-Bösen. Mit dieser Erkenntnis fängt alle Weisheit an. Was heißt das für unseren Umgang mit Gewalt? In der eigenen Seele, zwischen Menschen und Völkern?

Alle Sendungen

Spurensuche
Pfarrer Jean-Félix Belinga Belinga
01.01.2022 - 10:00

Am Abend vor dem neuen Jahr gibt es viele Traditionen, um das Glück zu sichern. Aber es läuft nicht immer so, wie man es erwartet. Manchmal läuft es viel besser.

Spurensuche
Pfarrer Jean-Félix Belinga Belinga
15.01.2022 - 10:00

Traditionell werden die Ernsthaftigkeit und der Humor als Gegensätze betrachtet. Und doch kann der Humor genau dort viel Gutes bewirken, wo durch den Ernst einer Situation der Alltag getrübt wird.

Spurensuche
Pfarrer Jean-Félix Belinga Belinga
29.01.2022 - 10:00

In der Corona-Pandemie ist eine globale Solidarität offenbar schwer hochzuhalten. Die jedoch ist für die weltweite Gemeinschaft unverzichtbar. Die Lepra und andere Krankheiten sind hierfür deutliche Beispiele. Ebenso wie ihre Bekämpfung.

Spurensuche
Pfarrer Jean-Félix Belinga Belinga
12.02.2022 - 10:00

Hilfe und speziell die Nothilfe wird in allen Gesellschaften geschätzt. Sie ist aber zunehmend schwer zu definieren. Wie gehen wir mit diesen Werten in die Zukunft? Von Hilfe erzählen hilft.

Spurensuche
Ulrike Greim
26.02.2022 - 10:00

Eine Kriegserinnerung steht da nach fast 80 Jahren. Und es ist wie gestern. Jetzt müssen wir sagen: wie heute. Es gibt einen Krieg in Europa. Menschen suchen Hilfe.

Wie damals, wie überall in einem Kriegsgebiet.

Spurensuche
Ulrike Greim
12.03.2022 - 10:00

In russischen Panzern sitzen Menschen. Die sich ihnen in den Weg stellen, sind Menschen. Manchmal geht so eine Begegnung gut aus. Um zum Frieden zu kommen, braucht es viel mehr. Mehr Menschen, weitere Begegnungen – und andere. Es braucht auch mehr Bilder dafür – und viel größere.   

Spurensuche
Gunnar Lammert-Türk
26.03.2022 - 10:00

„Wenn das Wasser still bleibt, stinkt es“, sagt der griechisch-orthodoxe Bischof. „Wir müssen in Bewegung sein, dann finden wir eine Lösung.“ In diesem Geist organisiert er wirksame Hilfe für Studierende in Syrien und im Libanon. Hier tun, was in Krisen- und Kriegsgebieten woanders ankommt, ist ein wahrhaft ökumenisches Projekt. 

Spurensuche
Markus Witzemann
09.04.2022 - 10:00

Der Palmsonntag erinnert daran, wie Jesus in Jerusalem einzieht. Jesus scheint die Hoffnungen auf den Messias und ein neues und starkes Israel zu erfüllen. Doch er ist immer etwas anders als erwartet, stellt Markus Witzemann fest.

Spurensuche
Pfarrerin Angelika Obert
23.04.2022 - 10:00

Gerade wenn die Bedrohung zunimmt, gilt es, sich an die Kraft der Hoffnung zu halten. Angelika Obert denkt über den Wochenspruch für den Sonntag nach Ostern nach und findet: Wieder blankgeputzt sollten jetzt auch die Seelenfenster werden.

Spurensuche
Pfarrerin Angelika Obert
07.05.2022 - 10:00

Krieg wird von Machthabern begonnen – an seinem Ende steht die Verfeindung ganzer Völker. Zum 8. Mai, an dem an das Ende des 2. Weltkriegs gedacht wird, erinnert sich Angelika Obert an eigene Erfahrungen und hofft: Die Zeit der Völkerfeindschaft sollte überwunden werden. 

Spurensuche
Pfarrerin Marianne Ludwig
21.05.2022 - 10:00

Nachts wirkliche Ruhe zu finden, ist ebenso wichtig wie schwierig. Für viele Geflüchtete aus der Ukraine ist es oft nicht möglich. Wie gut, wenn dann jemand da ist und ein offenes Ohr hat.

Spurensuche
Pfarrerin Marianne Ludwig
04.06.2022 - 10:00

Pfingsten geht auch ohne „Brausen vom Himmel“ und „Zungen wie von Feuer“. So scheint es. Doch womöglich muss man nur anders hinhören und anders hinschauen.

Und beides könnte sich zeigen – in einem Sprachunterricht für Geflüchtete zum Beispiel.

Spurensuche
Landespfarrerin Petra Schulze
18.06.2022 - 10:00

Ich bin zu allem fähig - auch zum Radikal-Bösen. Mit dieser Erkenntnis fängt alle Weisheit an. Was heißt das für unseren Umgang mit Gewalt? In der eigenen Seele, zwischen Menschen und Völkern?