Feiertag

Feiertag
An Sonn- und Feiertagen im Deutschlandfunk Kultur

 

An jedem Sonn- und Feiertag ist sie zu hören: die Sendung Feiertag im Deutschlandfunk Kultur. Abwechselnd von der katholischen oder evangelischen Kirche.

Sendezeit: 7.05 – 7.30 Uhr.

 

Vor mehr als einem dreiviertel Jahrhundert wurde sie in Deutschland ausgestrahlt: die erste evangelische „Morgenfeier“ von 1924. Schon damals kein Gottesdienstersatz, sondern eigens für das Radio gestaltet.

Bis heute ist das so: auf das Radio und dessen Entwicklung, auf die Hörerinnen und Hörer und deren Wünsche hat sich Feiertag, wie die Sendung heute beim Deutschlandfunk Kultur heißt, immer wieder neu eingestellt.

Nächste Sendung
Pfarrerin Annette Bassler
05.12.2021 - 07:05
Zum. 10. Todestag von Christa Wolf

-

Der "Feiertag" im Deutschlandfunk am Sonntag um 07.05 Uhr

 

Vorherige Sendung
Pfarrer Jörg Machel
21.11.2021 - 07:05
Bestattungskultur im Wandel

Beim Lebensthema Tod geht es nicht nur um die eigene Sterblichkeit, sondern auch darum, wie wir mit dem Tod der anderen umgehen. So hat jede Kultur, jede Religion Bilder und Narrative angeboten, um den Tod jeweils in einen sinngebenden Zusammenhang zu stellen. Überall haben sich Rituale entwickelt, mit denen Menschen von ihren verstorbenen Mitmenschen Abschied nehmen. Gut, wenn in unserer vielfältigen Bestattungskultur vor allem eine Kultur der Barmherzigkeit Gestalt annimmt.

Der "Feiertag" im Deutschlandfunk am Sonntag um 07.05 Uhr

 

Alle Sendungen

November 2021

November 2021

Gunnar Lammert-Türk
07.11.2021 - 07:05

Glaube und Ergriffenheit durch Christus auf der einen Seite, auf der anderen Seite Unglaube und Zweifel. Dazwischen findet sich Dostojewskij. Und dazwischen bewegen sich auch seine Figuren, vor allem die seiner späten Romane. Mit ihrer Suche nach Christus und Gott, ihrer Frage nach Schuld und Sühne und nach dem Bösen erschüttern und faszinieren sie bis heute.

Der "Feiertag" im Deutschlandfunk am Sonntag um 07.05 Uhr

 

Pfarrer Jörg Machel
21.11.2021 - 07:05

Beim Lebensthema Tod geht es nicht nur um die eigene Sterblichkeit, sondern auch darum, wie wir mit dem Tod der anderen umgehen. So hat jede Kultur, jede Religion Bilder und Narrative angeboten, um den Tod jeweils in einen sinngebenden Zusammenhang zu stellen. Überall haben sich Rituale entwickelt, mit denen Menschen von ihren verstorbenen Mitmenschen Abschied nehmen. Gut, wenn in unserer vielfältigen Bestattungskultur vor allem eine Kultur der Barmherzigkeit Gestalt annimmt.

Der "Feiertag" im Deutschlandfunk am Sonntag um 07.05 Uhr

 

November 2021